Leipziger Familien

Leipziger Stadtgeschichte ist fest mit Familien und ihren repräsentierenden Personen verbunden. Familienforschung trifft Stadtgeschichte. Wir zeichnen und verbinden den Stammbaum einer Stadt über 300 Jahren mit ihren gelebten Bewohnern.



Der Geschichte auf der Spur ... die Reise kann hier beginnen.

Ahnen- und Familienforschung ist für uns stark und untrennbar mit Stadtgeschichte verbunden. Viele Personen der Leipziger Geschichte, die über mehrere Generationen die Entwicklung der Stadt prägten, geben Auskunft darüber ... Wir leben heute in einer prosperierenden Stadt, die sich über viele Schicksalsschläge der bewegten Geschichte hinweg immer wieder neu erfunden hat. Leipzig blickt auf eine stolze Vergangenheit zurück. Die Stadt ist übervoll mit Geschichten und Geschichte. Lassen Sie uns auf Entdeckung gehen...

Personen. In der Datenbank zu Personen, die in Leipzig geboren, gelebt, gearbeitet oder gestorben sind, erhalten sie derzeit Zugriff auf ca. 110.000 referenzierte Einträge. Diese Einträge sind mindestens mit 2 Quellen verlinkt. Benutzen sie die dynamische Suche für ihre Familienforschung. Testen sie Varanten und Facetten bei der Recherche, manche kleine Feinheiten können großes bewirken, um ihr Suchergebnis abzustimmen. Probieren sie verwandte Schreibweisen in den Einträgen.

Zur Personensuche

Die Heiraten an Leipziger Kirchen im Zeitraum 1800 bis 1915, ebenso die Eheschließungen, die vom Königlichen Standesamt dokumentiert und an die Tageszeitungen als Meldung weitergegeben wurden. Diese Übersicht erwähnt die Berufe und ebenso die Herkunftsorte der einzelnen Personen. Die aufgeführten Jahrgängen werde weiter vervollständigt und bilden so einen Recherchehinweis für die konkrete Suche in den Kirchenbüchern oder Ämtern.

Heiraten an Leipziger Kirchen

Ein Zusammenstellung der Taufen an Leipziger Kirchen im Zeitraum 1820 bis 1915 dokumentiert in Leipziger Tageszeitungen. Angegeben wurden der Vater des Kindes mit seinem derzeitig ausgeübten Beruf, die Taufkirche oder das Standesamt, mit der Meldung der Geburt. Beide Datenlagen wurden in eine Übersicht integriert und geben somit ergänzende Auskunft. Viel Erfolg bei der Recherche.

Taufe an Leipziger Kirchen

Begraben. Wöchentliche Bekanntgabe im Leipziger Tageblatt im Zeitraum 1807 bis 1871. Besonderheit: Bis zum Jahr 1842 wurden nur die Namen der Ehemänner aufgeführt und angegeben, auch bei den begrabenen Frauen und Kindern. Einige Ausnahmen bei Nennung bestehen im Bürgerrecht und bei Kindern, die unehelich geboren und später verstorben sind. Die Nachweise beziehen sich zum größten Teil auf den Alten und Neuen Johannisfriedhof.

Begräbnisse

Bürgerliste. Einträge aus den Bürgerverzeichnissen der Stadt Leipzig und ein Abgleich mit den monatlichen Veröffentlichungen in den Leipziger Tageszeitungen.

Civitas DB

Schüler an Leipziger Schulen aus deren Jahresberichten und den gesonderten Veröffentlichungen der verfügbaren Schulplätze im Leipziger Tageblatt.

(noch nicht freigeschaltet)

noch mehr Suchsichten

Verschiedene Sichten ermöglichen weitere Einblicke. In der Kombination der Ergebnisse liegt machmal der Schlüssel zur Wahrheit verborgen.

Lehrer. Nachweis zu Personen (männlich und weiblich) mit dem Titel Lehrer und Professoren, in den Nennungen der Adressbücher, Tageszeitungen und Schul-Jahresberichte.

(noch nicht freigeschaltet)

Meister. Zusammenstellung von Handwerksmeistern der Leipziger Innungen, nach Urkunden, Adressbuch und sonstigen Eintragungen. Viele Dokumente (die teilweise sehr liebevoll gestaltet sind) sind in unserem digitalen Archiv zu finden und zu betrachten.

(noch nicht freigeschaltet)

Dokument. Zugang und Suche zu ausgewählten und sonstigen Dokumenten von Personen, Vorgängen und schriftlichen Aufzeichnungen und Korrespondenzen. In der derzeitigen Ansicht können nur Dokumente aus Privatsammlungen und uns zur Verfügung gestellte Kopien von Originalen recherchiert werden. Diese Ansicht kann aber im Rahmen von "Leipzig Time Machine" weiter ausgebaut und mit öffentlichen Sammlungen verbunden werden.

(noch nicht freigeschaltet)

Kataster. Verschiedene Benennungen von Grundstücken und insbesondere Häusern werden gegenübergestellt. So zum Beispiel die Häuserzählung von 1799, verschiedene Brandkataster (alt/neu) und ...

(noch nicht freigeschaltet)

Adressbuch. Größere Datenansammlung einzelner Personen und deren Adressbucheinträge und Vererbungen. Der Zeitraum ist mit Adressbuch 1814 und endet mit Adressbuch 1949.

(noch nicht freigeschaltet)

Moritz-Kartei | Projekt KLF. In einem faszinierendem Mitmachprojekt aus dem Jahr 2019 zwischen Staatsarchiv Leipzig und dem CompGen-Verein wurde der Erwerb der Kartei Leipziger Familien, die Frau E. Moritz in ihrer Freizeit über viele Jahre hinweg angefertigt hatte, mit ca. 60.000 Karteikarten digitalisiert und über das Erfassungssystem DES von vielen Freiwilligen des Vereines für Computergenealogie eingegeben. Wir haben uns die Aufgabe gestellt, die Kartei nach Familien zu durchsuchen und mit den unsrigen Daten zu Hochzeiten | Heiraten in Leipzig zusammenzuführen und abzugleichen. Damit konnten für viele Heiraten der Nachweis in den Informationen aus Leipziger tageszeitungen gefunden und durch Kirchort und weitere Details zur Person ergänzt werden. Diese Übersicht wird jetzt immer weiter mit Daten verdichtet und im späteren als neu gedruckte Kartei dem Staatsarchiv aktualisiert übergeben.

Besonderes Augenmerk besteht bei dieser Suchsicht auf die Referenzierung der Heiratsorte. Hier können Forscher aus anderen Regionen uns bei der Suche der auswärtigen Heiraten / Hochzeiten mit Nachweisen und Quellen unterstützen.

Zur Datenbank